Elternbrief vom 24. Jänner 2017

 E L T E R N V E R E I N

am Bundesoberstufenrealgymnasium Wien 1, Hegelgasse 12

Audiovision –  Bildnerische Erziehung –  Musikerziehung  – Polyästhetik

www.hegel12ev.atZVR Zahl 504181879  

 

 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Ich darf Ihnen nachstehend einige Informationen zum Stand unserer laufenden bzw. abgeschlossenen Projekte sowie sonstigen Aktivitäten geben:

 

Hegelball 2017

Die Vorbereitungsarbeiten für den Hegelball  am 18. März 2017 (siehe die diesbezügliche Elterninformation auf unserer Homepage) sind voll angelaufen. Frau Direktorin Mag.a Rubenser und die Lehrerinnen und Lehrer der Schwerpunktfächer unterstützen diese Vorbereitung sehr, wofür wir herzlich danken. Unsere Schulsprecherin, Frau Ella Kramer, und ihr Team im Ballkomitee bereiten gemeinsam mit den Lehrerinnen und Lehrern der Schwerpunktfächer die künstlerischen Inhalte vor und helfen auch organisatorisch fleißig mit; vielen Dank und Hochachtung  für dieses Engagement, das ja neben den schulischen Verpflichtungen aufgebracht wird.

Der Verkauf der Eintritts- und Tischplatzkarten hat  auf elektronischem Weg bereits in der Weihnachtszeit begonnen.  Wir erlauben uns, jene Eltern und Schülerinnen und Schüler, welche per E-Mail Karten bestellt, aber den Kaufpreis noch nicht überwiesen haben,  zu erinnern, dies bis 30. Jänner 2017 zu tun, weil wir ansonsten die reservierten Karten wieder freigeben müssten.

Am

 

  • 31. Jänner zwischen 12.30 und 14.00 Uhr sowie am
  • 1. und 2. Februar zwischen 11.40 und 14.00 Uhr

 

werden in der Schule Karten für Schülerinnen und Schüler zum Aktionspreis von 20 EURO sowie Erwachsenenkarten zu 30 EURO angeboten. Ferner werden bei dieser Gelegenheit auch unverbindlich Bestellungen für die restlichen Tischplätze entgegen genommen.

Wie im Vorjahr, soll im Rahmen des Hegelballes ein Preisausschreiben (Tombola) stattfinden. Wir wären Eltern, denen es möglich ist, hiefür Sachspenden und Dienstleistungsspenden (insb. Gutscheine)  zur Verfügung zu stellen, sehr dankbar und würden sie bitten, dies dem Elternverein per E-Mail mitzuteilen.  Ferner darf ich die Eltern schon jetzt bitten, den Ball durch Kuchenspenden zu unterstützen; bitte geben Sie uns Ihre Absicht der Kuchenspende per E-Mail etwa eine Woche vor dem Ball bekannt, damit wir das Kuchenbuffet entsprechend ausrichten können, und nehmen Sie die Kuchen einfach zum Ball mit.  Vielen Dank im Vorhinein.

 Schulfotos

Das Schulfotoprojekt  konnte erfolgreich abgeschlossen werden;  in einigen wenigen Fällen ist noch eine Nachlieferung bestellter, aber bisher nicht  gelieferter Fotosets erforderlich; dies wird ehestmöglich im Wege der Schule erfolgen.

Dem doch beträchtlichen Arbeitsaufwand für die mitwirkenden AV-Klassen und Lehrer standen die gesammelte Praxiserfahrung für die AV-Schülerinnen und AV-Schüler, der Spaß auch auf Seiten der fotografierten Schülerinnen und Schüler sowie letztlich ein erheblicher Spendenerlös gegenüber, welcher der Schule für ihre Ausstattungsbedürfnisse zur Verfügung gestellt werden wird. Herzlichen Dank und große Wertschätzung für die mitwirkenden Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrer.

Im Hinblick auf aufgetretene Missverständnisse darf klargestellt werden, dass – wie den Schülerinnen und Schülern in der Schule auch mitgeteilt worden war – mit der Spende für die Schulfotos auch das Porträtfoto für die educard, nicht aber die Kosten der educard selbst abgedeckt wurden. Bei der educard handelt es sich um ein Schulprojekt und der Elternverein konnte hier nur durch die Beistellung des Fotos mitwirken. Die Kosten der educard selbst, die ja für die gesamte Schulzeit gilt, sind der Schule zu erstatten.

Unterstützungsleistungen für Schülerinnen und Schüler

Die von der Schule geplanten bzw. durchgeführten Schulreisen (Schikurse, Sprachreisen, Reisen im Rahmen der künstlerischen Schwerpunkte) bringen für die Eltern nicht unerhebliche finanzielle Belastungen mit sich. Der Elternverein hat die Schule und den Schulgemeinschaftsausschuss daher gebeten, bei der Planung von Schulreisen auch diesen Aspekt im Auge zu behalten, geplante Reisen so früh wie möglich anzukündigen, damit die Kosten im Familienbudget eingeplant werden können, und sich neben den verpflichtenden Sportreisen auf Reisen im Zusammenhang mit den künstlerischen Schwerpunkten zu konzentrieren.

Der Elternverein ist ihm Rahmen seines Budgets bemüht, auch jenen Schülerinnen und Schüler die Teilnahme an Reisen zu ermöglichen, deren Familie hiefür eine finanzielle Unterstützung benötigt. Voraussetzung dafür ist natürlich die Mitgliedschaft im Elternverein. Bisher wurden mehrere derartige Anträge gestellt, die alle positiv behandelt werden konnten.

Supplierungen

Die Schulleitung hat dem Elternverein zugesichert, der Wahrnehmung der Unterrichtsgarantie weiterhin besonderes Augenmerk zu schenken und unvermeidbare Absenzen von Lehrkräften nach Maßgabe der personellen Kapazitäten unserer Schule so weit wie möglich durch facheinschlägige Supplierungen abzudecken bzw., wenn dies nicht möglich ist, die Schülerinnen und Schüler dabei zu unterstützen, diese Stunden unterrichtsbezogen zu nutzen.

Pausenregelung

Auf Wunsch der Mehrheit der Schülerinnen und Schüler bleibt die bisherige Pausenregelung am Vormittag unverändert; hingegen ist geplant, die Pausen an den Nachmittagen, abhängig von den Erfordernissen in den einzelnen Unterrichtsfächern, flexibel zu gestalten und auch ausfallen zu lassen. Nach der 6. bzw. 7. Unterrichtseinheit ist aber jedenfalls eine längere Pause zur Einnahme eines Essens garantiert.

 

 

Mit besten Grüßen

Roland Kassar

 

Wien, am 24. Jänner 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt: Obmann Dr. Roland Kassar, E-Mail: ev-h12@aon.at, Mobil: 0660/5934400

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*